Medienrecht – Urheberrecht – Rechtsinformatik

Das Recht der Medien im Netz.

Das späte 20. Jahrhundert war das Zeitalter der Medien. Das 21. Jahrhundert ist das Zeitalter der digitalen Medien. Das stellt die modernen Gesellschaften einschließlich ihrer Rechtsordnungen vor die Herausforderung, medienkompetent zu werden. Chancen und Gefahren liegen dicht nebeneinander. Neuen Entfaltungsmöglichkeiten stehen neue Abhängigkeiten und Risiken gegenüber. Ungeheure Informationsmöglichkeiten versus Persönlichkeits- und Datenschutz. Mediale Vielfalt versus illegale Raubkopie. Cyber-Raum versus cyber-crime. Hier geht es um Recht und Medien im weitesten Sinne: Angefangen vom Recht der Presse, des Rundfunks, des Films, der Telekommunikation, über das Multimediarecht und das Recht des Internets, über das Verlagsrecht und das Urheberrecht, das Recht des E-Commerce bis hin zur Rechtsinformatik. Das Medienrecht wirft als Querschnittsmaterie öffentlich-rechtliche, zivilrechtliche und strafrechtliche Fragen unterschiedlichster Art auf.

Medienrecht

Recht der digitalen Medien
Das Bundesministerium für Wirtschaft und Technologie informiert über das Medienrecht.

Juraserv.de
Juraserv.de ist ein Portal zum Medienrecht, das Informationen und Rechtsprechung zum Medienrecht, zum Internetrecht, zum Rundfunkrecht, zum Urheberrecht, zum Telekommunnikationsrecht und mehr liefert.

Ratgeber Medienrecht
Der Ratgeber Medienrecht auf 123recht.net besteht aus unstrukturiert dargebotenen Einzelbeiträgen von Rechtsanwälten.

JurPC – Internet-Zeitschrift für Rechtsinformatik und Informationsrecht
JurPC ist eine Internet-Zeitschrift, die sich sich mit allen Facetten der Rechtsinformatik befasst – angefangen von der Arbeit des Juristen mit IT-Technologien bis hin zu Rechtsproblemen, die durch die neuen Technologien aufgeworfen werden.

MIR Medien Internet und Recht
MIR ist eine Online-Fachzeitschrift zum gesamten Medien- und Internetrecht, gewerblichen Rechtsschutz und IT-Recht.

Deutsches und europäisches Telekommunikations- und Medienrecht
Diese Webseite bietet Informationen zum deutschen und europäischen Telekommunikations- und Medienrecht.

juris Fachmodul IT- und Medienrecht (abonnementpflichtig)
Die Juris-GmbH bietet ein Fachmodul mit Rechtsprechung, Literaturnachweisen, den wesentlichen IT- und medienrechtlichen Gesetzen des Bundes und dem juris PraxisReport IT-Recht.

Deutsche Gesellschaft für Recht und Informatik (DGRI)
Die Deutsche Gesellschaft für Recht und Informatik e.V. (DGRI) befasst sich mit der Schnittstelle zwischen Informatik und EDV-Technik einerseits sowie Recht und Wirtschaft andererseits. Sie stellt auch ein Schlichtungsverfahren für Streitigkeiten mit Bezügen zur Informations- und Kommunikationstechnik zur Verfügung.

Internetrecht und Computerrecht, Onlinerecht, Recht der neuen Medien

"Der Mensch ist immer noch der beste Computer" (John F. Kennedy).

Die Begriffe Internetrecht bzw. Onlinerecht, Computerrecht, IT-Recht und EDV-Recht, Recht der neuen Medien und Multimediarecht lassen sich nicht bereichsscharf abgrenzen. Unter Computerrecht mag man vielleicht die mit der Beschaffung und Verwendung von Hard- und Software verbundenen Rechtsfragen bezeichnen, man kann den Begriff aber auch weiter fassen, so dass er auch die mit der Nutzung des Internets verbundenen Rechtsfragen einschließt. Und was wären Multimediaanwendungen ohne Computer und Internet ….


Im Justiz-und-Recht – Amazon Bücher-Shop – Juristische Fachliteratur – finden Sie Fachbücher zum Computerrecht, zum Internetrecht und zum Multimediarrecht.

Recht im Internet
Das Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik informiert allgemeinverständlich zu Rechtsproblemen rund um Internet, Handy & Co.

Onlinerecht-Ratgeber
Der Onlinerecht-Ratgeber führt unter anderem allgemeinverständlich in Grundlagen des Internetrechts ein (Domain, notwendige Angaben auf der eigenen Homepage, Haftung im Internet, ebay, Internet und Strafrecht. etc.).

LAWgical – Recht und Neue Medien
LAWgical ist eine Initiative im Rahmen des Juristischen Internetprojekts Saarbrücken, die im Sinne der Rechtsinformatik die Entwicklung der Neuen Medien verfolgt.

Links & Law – Internetrecht und Suchmaschinenoptimierung für Juristen & Webmaster
Links & Law Informationen zum Internetrecht, sondern auch zu technischen Fragen, insbesondere zum Bereich der Suchmaschinenoptimierung. Links & Law bietet Informationen über rechtliche Fragen der Gestaltung eines Internetauftritts (z.B. Haftung von Forenbetreibern, Impressumspflicht, Suchmaschinenrecht, Jugendschutz im Internet) und stellt eine Internetrecht-Suchmaschine zur Verfügung.

LawCommunity.de
Recherchierbare Rechtsprechungsdatenbank zu allen Themen die mit Internet, Computern, Teleefonie, Mail und SMS zusammenhängen.

Internetrecht
Umfassendes Skript von Prof. Thomas Hoeren von der Universität Münster zum Download.

Ratgeber Internetrecht, Computerrecht
Ratgeber Domainrecht
Die Ratgeber Internetrecht, Computerrecht und Domainrecht auf 123recht.net bestehen aus unstrukturiert dargebotenen Einzelbeiträgen von Rechtsanwälten.

Fachartikel Internetrecht – Onlinrecht – Ebay
Die Anwaltszentrale bietet unter anderem von Rechtsanwälten verfasste Fachartikel zur Rechtsprechung zum Internetrecht, zum Onlinerecht und zu Ebay.

cyber-crime.info
cyber-crime.info sammelt und strukturiert Materialien zur Kriminalität im Internet.

Internet-Strafrecht
Diese Webseite bietet Aktuelles und eine Entscheidungssammlung zum Thema Internetstrafrecht.

Online-Recht und Schule
Der deutsche Bildungsserver stellt Links zum rechtlichen Rahmen der Nutzung von Medien und Internet in der Schule zur Verfügung.

Rechtsinformatik

„Das Internet spaltet die Menschen in User und Loser (Birgit Breuel).

Die Rechtsinformatik ist eine interdisziplinäre Wissenschaftsdisziplin der Rechtswissenschaft und der Informatik, die zum einen erforscht, wie die Rechtswissenschaft und die Rechtspraxis durch die moderne Datenverarbeitungstechnik unterstützt werden können, und zum anderen die Rechtsfragen erforscht, die durch die moderne Datenverarbeitungstechnik aufgeworfen werden. Neuere Themen der Rechtsinformatik sind zum Beispiel E-Government, E-Justice, E-Taxation und E-Democracy.


Fachliteratur zur Rechtsinformatik finden Sie im Justiz-und-Recht – Amazon Bücher-Shop.

Institut für Rechtsinformatik
Die Homepage des Instituts für Rechtsinformatik der Universität des Saarlandes stellt die Aufgaben der Rechtsinformatik vor.

Deutscher EDV-Gerichtstag
Der Deutsche EDV-Gerichtstag e. V. ist ein Forum des Erfahrungsaustausches über den Einsatz der elektronischen Datenverarbeitung in der Rechtspflege.

Elektronischer Rechtsverkehr
Das Justizportal des Bundes und der Länder informiert über den elektronischen Rechtsverkehr mit der Justiz.

Presserecht

„Ein Naheverhältnis der Medien zu staatlichen Institutionen gefährdet die Pressefreiheit ebenso wie jede Parteinahme eines politisch Verantwortlichen im Medienbereich“ (Thomas Klestil).

Das Presserecht setzt der Arbeit der Presse einen rechtlichen Rahmen. Das Grundgesetz garantiert die Pressefreiheit in Artikel 5 Absatz 1 Satz 2 und 3: "Die Pressefreiheit und die Freiheit der Berichterstattung durch Rundfunk und Film werden gewährleistet. Eine Zensur findet nicht statt". Die Pressefreiheit ist allerdings nicht unbegrenzt, sie findet ihre Schranken "ihre Schranken in den Vorschriften der allgemeinen Gesetze, den gesetzlichen Bestimmungen zum Schutze der Jugend und in dem Recht der persönlichen Ehre" (Artikel 5 Absatz 2). Im übrigen ist das Presserecht Ländersache. Die Länder haben Pressegesetze erlassen, die unter anderem Regelungen über die Sorgfaltspflicht der Presse, das Informationsrecht der Presse gegenüber Behörden, die Impressumspflicht und das Gegendarstellungsrecht enthalten.


Im Justiz-und-Recht – Amazon Bücher-Shop – Juristische Fachliteratur – finden Sie Fachbücher zum Presserecht und zum Rundfunkrecht.

www.presserecht.de
www.presserecht.de bietet Entscheidungen, Gesetzestexte, Dokumente, Informationen und Meinungen zum Medienrecht.

Deutscher Presserat
Der Deutschen Presserat ist die Freiwilligen Selbstkontrolle der Presse in Deutschland. Seine Homepage informiert über den Pressekodex – die publizistischen Grundsätze für Journalisten.

Verlagsrecht und Buchhandelsrecht, Bibliotheksrecht

„Der Buchdruck setzte der Geheimniskrämerei der Alchimisten ein Ende, indem er aus der Wissenschaft eine öffentliche Angelegenheit machte“ (Neil Postman).

Verlagsrecht ist nach der Legaldefinition des § 8 des Verlagsgesetzes das ausschließliche Recht zur Vervielfältigung und Verbreitung eines Werk der Literatur oder der Tonkunst. Im weiteren Sinne bezeichnet der Begriff Verlagsrecht die Rechtsbeziehungen zwischen Autor und Verlag. Wesentlichste Vorschrift des Buchhandelsrechts ist das Buchpreisbindungsgesetz, das ein breites Buchangebot erhalten und die Existenz einer großen Zahl von Verkaufsstellen fördern soll. Zentrale Rechtsgrundlagen des Bibliotheksrechts sind die Pflichtexemplarsgesetze und die Bibliotheksgesetze.


Fachliteratur zum Verlags- und zum Buchhandelsrecht finden Sie im Justiz-und-Recht – Amazon Bücher-Shop – Juristische Fachliteratur.

Börsenverein des Deutschen Buchhandels
Der Börsenverein des Deutschen Bunchhandels informiert unter anderem über das für Buchverlage und den Buchhandel relevante Recht.

Buchpreisbindung
Die Information der Buchpreisbindungstreuhänder informiert über das Preisbindungsrecht.

Bibliotheksurteile
Sammlung deutscher Gerichtsurteile zum Bibliotheksrecht.

Filmrecht

„Wenn ein Film Erfolg hat, ist er ein Geschäft. Wenn er keinen Erfolg hat, ist er Kunst“ (Carlo Ponti).

Das Filmrecht ist eine Querschnittsmaterie, die alle – vorwiegend vertragsrechtlichen – Rechtsfragen umfasst, die sich im Zusammenhang mit der Erstellung und Verwertung von Filmen stellen: von der Filmförderung über den Drehbuchvertrag, den Regievertrag, den Schauspielervertrag, den Crewvertrag, den Lizenzvertrag, bis hin zu Kinoverleihverträgen und DVD-Vertriebsverträgen. Und natürlich mit Rechtsfragen zu Raubkopien.
Im Justiz-und-Recht – Amazon Bücher-Shop – Juristische Fachliteratur – finden Sie Fachbücher zum Filmrecht.


film-recht.de
film-recht.de enthält ein paar Dokumente, Texte und Urteile zum Filmrecht.

Telekommunikationsrecht

„Was wäre der Mensch ohne Telefon? Ein armes Luder. Was aber ist er mit dem Telefon? Ein armes Luder“ (Kurt Tucholsky).

Nach § 3 Nr. 22 des Telekommunikationsgesetzes (TKG) ist Telekommunikation "der technische Vorgang des Aussendens, Übermittelns und Empfangens von Signalen mittels Telekommunikationsanlagen". Früher sprach man von "Fernmeldewesen". Früher, als das Fräulein vom Amt die Gespräche noch von Hand vermittelte, beschränkte sich der Regelungsbedarf auf das Monopol der Post und das Fernmeldegeheimnis. Mit dem technischen Fortschritt und der Liberalisierung des Telekommunikationsmarktes hat sich das geändert. Es gibt Regelungen über die Markt- Zugangs- und Entgeltregulierung, den Kundenschutz, die Nummernvergabe, Wegerechte, eine besondere Behörde, nämlich die Bundesnetzagentur …


Fachliteratur zum Telekommunikationsrecht finden Sie im Justiz-und-Recht – Amazon Bücher-Shop – Juristische Fachliteratur.

Bundesnetzagentur
Die Bundesnetzagentur für Elektrizität, Gas, Telekommunikation, Post und Eisenbahnen informiert unter anderem über den deutschen Telekommunikationsmarkt, dessen rechtliche Grundlagen und über wichtige Verbraucherrechte.

Ratgeber Telekommunikationsrecht
Der Ratgeber Telekommunikationsrecht auf 123recht.net besteht aus unstrukturiert dargebotenen Einzelbeiträgen von Rechtsanwälten.

Urheberrecht

„Nur eins ist für Gott unmöglich: irgendeinen Sinn in irgendeinem Urheberrechtsgesetz auf diesem Planeten zu entdecken“ (Mark Twain).

"Die Urheber von Werken der Literatur, Wissenschaft und Kunst genießen für ihre Werke Schutz nach Maßgabe dieses Gesetzes" (§ 1 des UrheberrechtsgesetzesUrhG). Unter Urheberrechtsschutz stehen nur persönliche geistige Schöpfungen. Das Urheberpersönlichkeitsrecht ist das Recht des Urhebers, zu bestimmen, ob und wie sein Werk veröffentlicht wird. Er hat das ausschließliche Verwertungsrecht und Vergütungsansprüche. Bestimmte Vergütungsansprüche können nur durch Verwertungsgesellschaften geltend gemacht werden. Bei Verletzungen des Urheberrechts kann der Urheber Unterlassung und Schadensersatz verlangen.


Im Justiz-und-Recht – Amazon Bücher-Shop finden Sie Fachbücher zum Urheberrecht.

Dossier Urheberrecht
Die Bundeszentrale für politische Bildung informiert ausführlich und allgemeinverständlich über das Urheberrecht.

Urheberrecht im Alltag – Kopieren, bearbeiten, Selber machen
Die Bundeszentrale für politische Bildung und iRights.info stellen rechtliche Probleme bei der Nutzung digitaler Medien dar.

Kopien brauchen Originale
Das Bundesministeriums für Justiz informiert anschaulich über einige Aspekte des Urheberrechts.

Urheberrecht
Das Bundeskriminalamt informiert zum Urheberrecht beim Herunterladen und Kopieren von Musikstücken, Literatur, Bildern, Filmen und Software.

Ratgeber Urheberrecht
Der Ratgeber Urheberrecht auf 123recht.net bestehen aus unstrukturiert dargebotenen Einzelbeiträgen von Rechtsanwälten.

iRights.info
iRights.info bietet Informationen zum Urheberrecht in der digitalen Welt.

Weltorganisation für geistiges Eigentum (WIPO)
Die World Intellectual Property Organization (Organisation mondiale de la propriété intellectuelle) ist eine UN-Organisation, die die Rechte an immateriellen Gütern weltweit fördert.

Max-Planck-Institut für Innovation und Wettbewerb
Das Max-Planck-Institut für Innovation und Wettbewerbt informiert über seine Arbeit und bietet den recherchierbaren Online-Bibliothekskatalog.

juris Fachmodul Wettbewerbs- und Immaterialgüterrecht (abonnementpflichtig)
Die Juris-GmbH bietet ein Fachmodul mit Rechtsprechung, Literaturnachweisen, den wesentlichen wettbewerbs- und immaterialgüterrechtlichen Gesetzen des Bundes und dem juris PraxisReport Wettbewerbs- und Immaterialgüterrecht.

Gesellschaft zur Verfolgung von Urheberrechtsverletzungen (GVU)
Der Gesellschaft zur Verfolgung von Urheberrechtsverletzung e.V. ist eine von den Unternehmen und Verbänden der Film- und Unterhaltungssoftware-Wirtschaft getragene Organisation, die Verstöße gegen die Urheberrechte ihrer Mitglieder aufdecken soll. Auf seiner Webseite klärt er auch über Urheberrechtsverletzungen auf.

Deutsche Vereinigung für gewerblichen Rechtsschutz und Urheberrecht (GRUR)
Der Deutsche Vereinigung für gewerblichen Rechtsschutz und Urheberrecht e.V. fördert die wissenschaftliche Fortbildung und den Ausbau des gewerblichen Rechtsschutzes und des Urheberrechts auf der Ebene des deutschen, europäischen und internationalen Rechts. Auf seiner Webseite findet man unter anderem seine Stellungnahmen.

www.schmunzelkunst.de
www.schmunzelkunst.de präsentiert unter anderem bild- und urheberrechtliche Fragen in amüsanter Form.

Verwertungsgesellschaften

Verwertungsgesellschaft Bild-Kunst (VG Bild-Kunst)
Verwertungsgesellschaft Wort (VG Wort)
Gesellschaft für musikalische Aufführungs- und mechanische Vervielfältigungsrechte (GEMA)

Verwertungsgesellschaft der Film- und Fernsehproduzenten (VFF)
Verwertungsgesellschaft zur Wahrnehmung von Nutzungsrechten an Editionen von Musikwerken (VG Musikedition)
Gesellschaft zur Verwertung von Leistungsschutzrechten mbH (GVL)

Gesellschaft zur Übernahme und Wahrnehmung von Filmaufführungsrechten mbH (GÜFA)
Gesellschaft zur Wahrnehmung von Film- und Fernsehrechten mbH (GWFF)

Primary Sources on Copyright (1450-1900)
Sammlung wesentlicher Dokumente, Erklärungen und Gesetze aus der Frühgeschichte des Urheberrechts von 1450-1900.

Diese Seiten könnten Sie auch interessieren:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.