Rechtswissenschaften – Rechtsforschung, Rechtstheorie und Rechtsetzungstechnik

Recht als Forschungsgegenstand, Forschung im Dienste des Rechts und das juristische Handwerkszeug

Rechtswissenschaft im engeren Sinne ist die Lehre von der Auslegung und der Anwendung von Recht. In einem komplexen Rechtssystem ist keine sinnvolle Rechtsanwendung ohne Rechtsdogmatik, juristische Methodenlehre und Rechtstheorie möglich. Da das Recht als solches nicht auf das Erkennen von Wirklichkeit zielt, sondern auf die Beeinflussung des Verhaltens von Personen und Instititutionen, ist Rechtswissenschaft keine empirische, sondern eine normative Wissenschaft: Sie handelt weniger vom Sein, als vielmehr vom Sollen.

Neben die Rechtswissenschaft tritt eine Reihe von empirischen Wissenschaften, die man Rechtswissenschaften im weiteren Sinne nennen mag. Sie haben Recht zum Forschungsgegenstand oder sind bei der Anwendung des Rechts hilfreich. Dabei handelt es sich um Disziplinen anderer Wissenschaften, wie z.B. der Philosophie, Soziologie oder Geschichte oder auch der Medizin.

Hier finden Sie Links zur Rechtsinformatik.

Juristische Methodenlehre

"Nie hat ein Dichter die Natur so frei ausgelegt, wie ein Jurist die Wirklichkeit" (Jean Gidoux).

Die Juristische Methodenlehre beschäftigt sich mit den Methoden der Rechtsanwendung und der juristischen Argumentation: mit Subsumtionstechnik, Gutachtenstil und Urteilsstil, mit historischer Auslegung, systematischer Auslegung, grammatischer Auslegung und teleologischer Auslegung, mit Analogieschluss und teleologischer Reduktion. Werkzeuge für eine fachgerechte Jurisprudenz!

Methodenlehre
Auf ganz-recht.de bietet Prof. Dorndorf einen Grundriss der Methodenlehre und eine Einführung in die Fallbearbeitung.

Juristische Methodik
Recht und Sprache bietet unter anderem ein Glossar und einen Einführungskurs zum Thema Juristische Methodik.

Juristische Methodenlehre
Prof. Kohler-Gehrig stellt auf den Seiten der Hochschule für öffentliche Verwaltung und Finanzen ein Skript Juristische Methodenlehre zum Download bereit.

Einführung in das juristische Denken und Arbeiten
Prof. Rüßmann erläutert anschaulich Aspekte juristischen Denkens und Arbeitens.

Anwendung juristischer Auslegungsmethoden am Beispiel des Rechts der gesetzlichen Rentenversicherung
Auf der Webseite der Fachhochschule des Bundes für öffentliche Verwaltung findet man diesen Aufsatz von Professor Cirsovius.

Rechtslogik
Diese Seite informiert über das deontologische Sechseck und die 16 zweistelligen Verknüpfungen der Aussagenlogik.

Rechtsgeschichte

Die Rechtsgeschichte verfolgt die historische Entwicklung des Rechts. In Deutschland gliedert sie sich in Rechtsromanistik, Rechtsgermanistik und Rechtskanonistik. Wer wissen will, was es mit den Digesten, den Pandekten und dem Codex Iuris Civilis auf sich hat, ist hier genauso richtig, wie der, den der Hexenhammer, der Sachsenspiegel und das Allgemeine Preußische Landrecht interessiert.


Im Justiz-und-Recht – Amazon Bücher-Shop – finden Sie Fachliteratur zur Rechtsgeschichte.

forum historiae iuris
forum historiae iuris ist die erste Internetzeitschrift zur Rechtsgeschichte. Publiziert werden rechtshistorische Aufsätze, Rezensionen und Anzeigen neuerer Literatur, Forschungsberichte und Materialien für Studium und Lehre der Rechtsgeschichte.

Avalon Projekt
Die Yale Law School hat Dokumente von 4000 vor Christus bis heute gesammelt. Schwerpunkt der Sammlung ist die neuere amerikanische rechtsgeschichtliche Entwicklung. Es gibt auch eine Sammlung der Dokumente des Internationalen Militärgerichtshofs für Deutschland.

Münchener Digitalisierungszentrum
Rechtswissenschaft (Jurisprudentia)
Das Münchener Digitalisierungszentrum der Bayerischen Staatsbibliothek stellt eine Reihe rechtshistorisch bedeutsamer Werke vom in digitalisierter Form zur Verfügung – vom römischen Recht, über das deutsche Recht bis hin zu internationalem Recht.

Digitale Bibliothek des MPI für europäische Rechtsgeschichte
Die digitale Bibliothek des Max-Planck-Instituts für europäische Rechtsgeschichte umfasst mehrere digitale Sammlungen, unter anderem: Privatrecht, Zeitschriften und Dissertationen. Weitere digitale Angebote gibt es im Virtuellen Lesesaal, unter anderem auch die Zeitschrift des Institus Rechtsgeschichte – Legal History.

Rechtsquellen der frühen Neuzeit – digital
Digitalisierte Rechtsquellen und Texte berühmter Rechtsgelehrter vorwiegend aus dem 16. und 17. Jahrhundert.

Virtuelle Bibliothek Rechtsgeschichte
Linksammlung mit dem Ziel, ausgewählte rechtshistorische Ressourcen im Internet systematisch zusammenzustellen und damit einen Index zur Rechtsgeschichte im Internet zu schaffen.

Rechtsikonographische Datenbank
Die Rechtsikonographische Datenbank der Universität Graz bietet Kunst, die Rechtsgeschichte illustriert.

documentArchiv.de
documentArchiv.de ist eine Sammlung historischer und oft auch rechtsgeschichtlich relevanter Dokumente- und Quellen zur deutschen Geschichte ab 1800.

Deutsches Rechtswörterbuch
Das Deutsche Rechtswörterbuch ist ein Wörterbuch der älteren Sprache. Dokumentiert sind nicht nur Rechtswörter im engeren Sinne, sondern auch andere Wörter mit rechtlichen Bezügen.

Wer war wer im deutschen Recht
Sammlung wichtiger Persönlichkeiten aus der Geschichte des deutschen Rechts mit sehr knappen biographischen Daten.

Bundesarchiv: Kabinettsprotokolle der Bundesregierung
Das Bundesarchiv präsentiert online die Bände der Edition »Die Kabinettsprotokolle der Bundesregierung«.

Veröffentlichungen der alliierten Besatzungsmächte Deutschlands
Das Projekt "Verteiltes Digitales Informationssystem für Rechtsquellen" stellt die Veröffentlichungen der alliierten Besatzungsmächte Deutschlands ins Netz.

Justiz und NS-Verbrechen
Diese Webseite der Amsterdamer Universität hilft bei der Recherche nach Strafverfahren wegen NS-Verbrechen.

Verhandlungen des Deutschen Reichstages und seiner Vorläufer
Das Münchener Digitalisierungszentrum der Bayerischen Staatsbibliothek hat die Stenografischen Berichte über die Verhandlungen des Reichstages des Norddeutschen Bundes, des Deutschen Zollparlaments und des Deutschen Reichstags von 1867 bis 1942 digitalisiert und bietet verschiedene Recherchemöglichkeiten.

Verfassungsgeschichte
Dieses Projekt zur Verfassungsgeschichte stellt historische Dokumente zur Entwicklung von Grund- und Menschenrechten sowie Normen des Staatsorganisationsrechts Deutschlands, der Schweiz, Frankreichs, Großbritanniens und der Vereinigten Staaten mit kurzen Erläuterungen bereit.

Verhandlungen der deutschen verfassunggebenden Reichsversammlung zu Frankfurt am Main (1848-1849)
Das Münchener Digitalisierungszentrum der Bayerischen Staatsbibliothek macht die Verhandlungen der deutschen verfassunggebenden Nationalversammlung zu Frankfurt am Main (1848-1849) und die Stenographischen Berichte (1848-1849) in digitalisierter Form zugänglich.

Preußische Rechtsquellen Digital
Die Staatsbibliothek zu Berlin hat den Corpus Constitutionum Marchicarum (CCM) und den Novum Corpus Constitutionum Prussico-Brandenburgensium Praecipue Marchicarum (NCC), eine Zusammenstellung preußischer Gesetze von 1298 -1810, als Quellen rechtshistorischer Forschung digitalisiert.

Savigny-Bibliothek
Diese japanische Seite präsentiert in digitalisierter Form Teile der Bibliothek Savignys.

Alex
ALEX ist ein Projekt der österreichischen Nationalbibliothek in Wien und umfasst digitalisierte historische österreichische Rechts- und Gesetzestexten. Neben den gesamtstaatlichen Gesetzblättern stehen die Landesgesetzblätter, die Justizgesetzsammlung, die Stenographischen Protokolle und das Deutsche Reichsgesetzblatt (RGBl.) zur Verfügung.

Akten des Kaiserlichen Reichshofrates (abonnementpflichtig)
Neuverzeichnung der im Wiener Haus-, Hof- und Staatsarchiv verwahrten Judizialakten des Reichshofrats.

Roman Law Ressources
Die Universität Glasgow stellt Quellen und Literatur zum römischen Recht auf Deutsch und Englisch zur Verfügung.

Römisches Recht – Ius Romanum
Sammlung römisch-rechtlicher Informationen im World Wide Web. Herzstück dieses Teils des Saarbrücker juristischen Internetprojekts sind die antiken Quellentexte mit den zugehörigen mittelalterlichen Glossen des Accursius. Weiterhin gibt es biographische Informationen zu römischen und mittelalterlichen Juristen.

Dokumente zum Europäischen Recht
Diese Webseite erschließt Dokumente, die das historische Entstehen der Europäischen Rechts dokumentieren.

Forum Justizgeschichte
Der Forum Justizgeschichte e.V. ist ein Verein zur Erforschung und Darstellung der deutschen Rechts- und Justizgeschichte des 20. Jahrhunderts, der regelmäßig Veranstaltungen organisiert.

Das Kriminalmuseum
Das Kriminalmuseum in Rothenburg veranschaulicht insbesondere Strafrechtsgeschichte. Auf der Homepage gibt es einen Vorgeschmack auf die Folterinstrumente.

Rechtsphilosophie

"Ich will lieber mit Weisen irren, als mit Unwissenden Recht zu behalten" (Marcus Tullius Cicero).

Die Rechtsphilosophie beschäftigt sich mit den Geltungsgründen von Recht und dem Verhältnis von Recht zu Gerechtigkeit. Sie ist philosophische und rechtswissenschaftliche Disziplin zugleich. Große Namen der Rechtsphilosophie sind Gustav Radbruch, Hans Kelsen, John Rawls, Ronald Dworkin, H.L.A. Hart, aber auch Robert Alexy und Jürgen Habermas. Aber auch Kant, Hegel, Fichte und andere bedeutende Philosophen haben sich mit rechtsphilosophischen Fragen befasst … Die Tradition reicht bis in die Antike.


Rechtsphilosophische Literatur finden Sie im Justiz-und-Recht – Amazon Bücher-Shop – Juristische Fachbücher.

Philosophy of Law
Die Internet Encyclopedia of Philosophy bietet eine gute englischsprachige Einführung in die Rechtsphilosophie.

Linksammlung Rechtsphilosophie
Linksammlung der Deutschen Sektion der Internationalen Vereinigung für Rechts- und Sozialphilosophie e.V.

Deutsche Sektion der Internationalen Vereinigung für Rechts- und Sozialphilosophie e.V.
Die Deutsche Sektion der Internationalen Vereinigung für Rechts- und Sozialphilosophie e.V. bezweckt die Pflege und Förderung von Wissenschaft und Forschung im Bereich der Rechts- und Sozialphilosophie sowohl auf nationaler wie auch auf internationaler Ebene.

Soziale Gerechtigkeit
Ungleichheit – Ungerechtigkeit
In diesen Broschüre der Bundeszentrale für politische Bildung werden Fragen der Gerechtigkeit diskutiert.

Deutscher Ethikrat
Der Deutsche Ethikrat verfolgt ethische, gesellschaftliche, naturwissenschaftliche, medizinische und rechtliche Fragen sowie die voraussichtlichen Folgen für Individuum und Gesellschaft, die sich aus Forschung und wissenschaftlichen Entwicklungen und ihrer Anwendung auf den Menschen ergeben. Er erarbeitet unter anderem Stellungnahmen und Empfehlungen für politisches und gesetzgeberisches Handeln.

Rechtssoziologie

"Der Mensch macht die Verhältnisse, aber die Verhältnisse machen auch den Menschen. Unter den Verhältnissen einer Demokratie, ist es leichter ein Demokrat zu sein, als unter denen einer Diktatur" (Manfred Rommel).

Die Rechtssoziologie beschäftigt sich mit den Wechselwirkungen von Gesellschaft und Recht. Sie ist nicht wie die Rechtswissenschaft eine normative Wissenschaft, sondern eine empirische Wissenschaft. Bedeutende Autoren der deutschen Rechtssoziologie sind Max Weber, Eugen Ehrlich, Niklas Luhmann und Manfred Rehbinder.


Im Justiz-und-Recht – Amazon Bücher-Shop – gibt es Literatur zur Rechtssoziologie.

Rechtssoziologie
Prof. Dr. Röhl stellt sein Lehrbuch Rechtssoziologie auf den Seiten der Ruhr-Bochum-Universität zur Verfügung.

Berliner Arbeitskreis Rechtswirklichkeit
Der Berliner Arbeitskreis Rechtswirklichkeit (BAR) will eine fächerübergreifende Diskussion von Rechtssoziologie, Rechtsanthropologie und Rechtspolitologie, Rechtsgeschichte, Verwaltungswissenschaft etc. ermöglichen.

Centre for Socio-Legal Studies
Das Centre for Socio-Legal Studies ist ein inter- und multi-disziplinär ausgerichtetes Forschungsinstitut zum Thema Recht in der Gesellschaft an der Universität von Oxford.

Center for the Study of Law and Society
Das inter- und multi-disziplinär ausgerichtete Forschungsinstitut Center for the Study of Law and Society an der University of California fördert die empirische Forschung und theoretische Analyse über die rechtlichen Institutionen, rechtlichen Verfahren, Wandel des Rechts und die sozialen Folgen von Gesetzen.

Rechtstatsachenforschung

„Vor Tatsachen sollte man Respekt haben“ (Willy Brandt).

Gegenstand der Rechtstatsachenforschung sind die tatsächlichen Erscheinungs- und Verwirklichungsformen des Rechts im sozialen Leben. Sie verwendet vorwiegend Methoden der empirischen Sozialforschung.

Bücher zur empirischen Rechtsforschung und zur Rechtstatsachenforschung gibt es im Justiz-und-Recht – Amazon Bücher-Shop – Juristische Fachbücher.

Konstanzer Institut für Rechtstatsachenforschung
Praktikerarbeitsgruppe Stuttgart
Das Institut für Rechtstatsachenforschung bietet insbesondere kriminologische Materialien. Zivilrechtliche Tatsachenforschung führt die Praktikerarbeitsgruppe Stuttgart durch.

Empirische Rechtsforschung

Unter dem Begriff Empirische Rechtsforschung wird die Forschung mittels demoskopischer Gutachten verstanden. Sie wird insbesondere eingesetzt, um Verkehrsauffassungen zu ermitteln, Irreführungen festzustellen, im Markenrecht um Verkehrsgeltung, Verkehrsdurchsetzung und Verwechslungsgefahren zu belegen.

TNS Infratest
Ipsos
Institute, die empirische Rechtsforschung anbieten.

Justizstatistiken

Bundesamt für Statistik
Auf der Webseite des Bundesamtes für Statistik gibt es folgende Rechtspflegestatistiken: Gerichte und Personal der Rechtspflege, Justizgeschäftsstatistiken, Strafverfolgung und Strafvollzug sowie Bewährungshilfe.

Bundesministerium der Justiz
Auf der Webseite des Bundesministeriums der Justiz stellt das Bundesamt der Justiz folgende Statistiken zur Verfügung: Ausbildung, Auslieferung, Beratungshilfe, Betreuung, Bewährungshilfe, Geschäftsbelastungen bei Gerichten und Staatsanwaltschaften, Personal, Polizeiliche Kriminalstatistik, Schiedspersonen, Schöffen bzw. ehrenamtlicher Richter, Strafverfolgung, Strafrechtspflege in Deutschland, Strafvollzug, Täter-Opfer-Ausgleich und Telefonüberwachung.

Rechtslinguistik

"Sollten Ihnen meine Aussagen zu klar gewesen sein, dann müssen Sie mich missverstanden haben" (Alan Greenspan).

Die Rechtslinguistik analysiert die juristische Fachsprache.

Rechtslinguistik
Recht und Sprache bietet unter anderem ein Glossar und einen Einführungskurs zum Thema Rechtslinguistik.

Rechtsetzungstechnik, Rechtsförmlichkeit und Gesetzgebungslehre

"Der Gesetzgeber soll denken wie ein Philosoph, aber reden wie ein Bauer" (Rudolf von Jhering).

Rechtsetzungstechnik, Rechtsförmlichkeit und Gesetzgebungslehre sind das Handwerkszeug des Gesetzgebers. Gesetze haben ihre eigene Sprache und Form. Und das Gesetzgebungsverfahren sollte so gestaltet sein, dass sie auch sachgerechte Inhalte haben …


Im Justiz-und-Recht – Amazon Bücher-Shop – finden Sie Literatur zu Gesetzgebung und Rechtsetzung, Rechtsetzungstechnik, Rechtsförmlichkeit und Gesetzgebungslehre.

Handbuch der Rechtsförmlichkeit
Empfehlungen des Bundesministeriums der Justiz für die Form und Gestaltung von Rechtsvorschriften. Sie sind für Gesetzentwürfe der Bundesregierung verbindlich. Faktisch orientieren sich alle Gesetzgebungsorgane des Bundes und der Länder an diesem Handbuch – auch wenn es in den Ländern teilweise abweichende Gepflogenheiten gibt.

BBB-Arbeitshandbuch „Bürgernahe Verwaltungssprache“
Das Arbeitshandbuch wird vom Bundesverwaltungsamt – Bundesstelle für Büroorganisation und Bürotechnik (BBB) – herausgegeben. Es enthält Empfehlungen für eine bürgernahe, verständliche Verwaltungssprache.

BBB-Merkblatt "Sprachliche Gleichbehandlung von Frauen und Männern"
Das Merkblatt wird vom Bundesverwaltungsamt – Bundesstelle für Büroorganisation und Bürotechnik (BBB) – herausgegeben. Es stellt dar, welche Möglichkeiten die deutsche Sprache bietet, maskuline Personenbezeichnungen als Oberbegriff für männliche und weibliche Personen zu vermeiden.

e-Norm
Das BMJ bietet hier für Bundes- und Landesverwaltungen Informationen und Materialen zum Projekt "Elektronische Arbeitshilfen und Verkündung", dessen Kernstück die Software "eNorm" ist, an. Diese Software soll die Einhaltung rechtsförmlicher und redaktioneller Vorgaben bei der Erstellung von Gesetz- und Verordnungsentwürfen unterstützen und bestimmte Routineaufgaben automatisieren. Die mit eNorm erstellten Dokumente sollen in allen Stadien des Rechtsetzungsverfahrens durchgängig verwendet werden können. Der Download der Software setzt eine Registrierung voraus.

Lernplattform der BAköV – Recht und Verwaltung
Auf dieser Seite bietet die Bundesakademie für öffentliche Verwaltung unter anderem Materialien zu Gesetzgebung, Verwaltungsvorschriften und Verwaltungssprache.

Arbeitshilfe zur Gesetzesfolgenabschätzung
Das Bundesministerium für Inneres stellt auf Arbeitshilfen zur Gesetzesfolgenabschätzung zur Verfügung.

INSM-Studie „Gesetzes-Check“
Qualitäts-Check der 698 Gesetze, die die Großen Koalition in der ersten Hälfte der 16. Legislaturperiode des Deutschen Bundestages (2005-2007) erlassen hat. Die Studie, die eine Arbeitsgruppe Prof. Dr. Ulrich Karpens im Auftrag der Initiative Neue Soziale Marktwirtschaft (INSM) durchgeführt hat, gibt zudem Empfehlungen, wo und wie die Gesetzgebung verbessert werden kann.

Gemeinsamer Leitfaden des Europäischen Parlamentes, des Rates und der Kommission
Der Leitfaden für Personen, die in den Gemeinschaftsorganen an der Rechtssetzung mitwirken. Er enthält Rechtsförmlichkeitsregeln des Rechts der Europäischen Union.

Europäische Kommission: Bessere Rechtsetzung
Auf der Webseite „Bessere Rechtsetzung“ stellt die Europäische Kommission einschlägige Maßnahmen auch anderer EU-Institutionen und der Mitgliedstaaten vor. Weiter werden Links zu anderen Internetseiten zum Thema geboten.

Diese Seiten könnten Sie auch interessieren:

Empfehlungen

Literatur zur juristischen Methodenlehre gibt es im Justiz-und-Recht - Amazon Bücher-Shop - Juristische Fachbücher. Hier finden Sie auch Literatur zur juristischen Arbeitstechnik.

Durchsucht Webseiten zu Rechtsforschung, Rechtsmethodik, Rechtstheorie und Rechtsetzungstechnik.

Ratgeber Recht

Hier finden Sie Juristische Ratgeberliteratur.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.